Video: Tempel von Dendera in Ägypten

Video: Tempel von Dendera in Ägypten. Zu den schönsten Tempelanlagen des alten Ägypten gehört der Tempel von Dendera. Nur etwa 55 Kilometer nördlich von Luxor gelegen, bietet der Tempel einen interessanten Einblick in das Leben der Ägypter in der Pharaonenzeit, in ihre Lebensart, Religion und das regionale Brauchtum. Dendera, eigentlich ein Ort in Ägypten ist landesweit für seinen Hathor-Tempel bekannt und so zu einem der vielen touristischen Anziehungspunkte geworden.

Das Reisevideo zeigt Impressione und viele Details aus dem Tempel von Dendera. Besonders spannend: ein Beduine öffnet extra für Nicole und Michael eine Krypta, die unter dem Tempel verborgen liegt. Diese Katakomben wurden erst vor Kurzem entdeckt. Das Video verdeutlicht, wie eng die Gänge im und unter dem Dendera-Tempel sind.

Dendera: Großartige Geschichte im Sand vergraben

Ein Friedhof nahe der Stadt Dendera zeugt von der langen Geschichte der Region und des Hathor-Tempels. Schon in der Zeit Cheops, dem Erbauer der berühmten Cheops-Pyramide, sollen die ersten Pläne für die Errichtung des Hathor-Tempels gefasst worden sein. Gebaut wurde der Tempel wohl in der 6. Dynastie des alten Reiches und wurde dann mehrmals erweitert und umgebaut. Gewidmet war das Bauwerk der lokalen Göttin Hathor, die in Kuhgestalt einher kam. Bekannt ist Hathor als Totengöttin, aber auch als Göttin des Friedens, der Schönheit; des Tanzes und der Musik und Kunst.
Irgendwann geriet de Tempel ebenso wie seine Widmungsgöttin in Vergessenheit und wurde bis zur Hälfte im Sand verweht. die oberen Teile wurden als Ställe und Unterkünfte für die Hirten genutzt. Erst nach der Ausgrabung des Tempels wurde die Schönheit des Tempels wieder sichtbar. Dank des Schneewittchenschlafes im ägyptischen Wüstensand blieben aber vor allem die reichen Dekorationen, Darstellungen und Inschriften sehr gut erhalten.

Rätselhafte Zeichen und Tierkreiszeichen in Dendera

Auch wenn es dann erst die Römer des frühen römischen Reiches waren, die den Tempelbau zum Ende brachten finden sich rätselhafte Darstellungen, die bis heute umstritten sind. die so genannten Glühbirnen von Dendera gehen auf eine Darstellung an einer Tempelwand zurück, die sehr an herkömmliche Glühbirnen erinnern aber meist als die Darstellung „Gottes auf der Blüte“ zurückgeführt werden. Außerdem finden sich im Hathor-Tempel sehr gut erhaltene Tierkreiszeichen, deren Original allerdings von den Franzosen ausgesägt, später aber als Kopie wieder in das Bauwerk eingefügt wurden. So zählt Dendera bis heute vor allem bei historisch interessierten Ägyptenreisenden zu einem der wichtigsten Reiseziele abseits der archäologischen Hochburgen rund um Luxor und Kairo.

Mehr Reisevideos:

About The Author
- Michael Dunker ist Journalist, Fotograf, Unternehmer und Reisender. Sein Basecamp hat er in Hamburg aufgeschlagen, wenn er nicht gerade irgendwo in der Welt für neuen Videotrips-Stoff sorgt...

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>