embed embed share link link comment comment
Embed This Video close
Share This Video close
bookmark bookmark bookmark bookmark bookmark bookmark bookmark bookmark bookmark bookmark bookmark bookmark
embed test
Rate This Video embed
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading ... Loading ...
rate rate tags tags related related lights lights

Südafrika – Video vom Addo Elephant National Park

Südafrika – Video vom Addo Elephant National Park

Südafrika – Video vom Addo Elephant National Park: Die majestetischen Elefantenherden ziehen gemächlich durch die Steppe. Sie lassen sich von nichts und niemandem stören. Selbst die starken Büffel haben großen Respekt, halten Abstand. Nikki und Michi berichten von Ihrer Fahrt durch den Addo Elefanten Nationalpark in Südafrika, nördlich von Port Elizabeth. Die Safari (auch Game Drive genannt) beginnt frühmorgens. Denn jetzt sammeln sich viele Tiere an den Wasserlöchern, wie das Video aus dem Addo Park in Südafrika zeigt.

Info Addo Elephant National Park

Der Addo Elefant National Park hat seinen Namen, wie sollte es auch anders sein, von der darin lebenden Elefantenart, den Addo Elefanten, bekommen. Der Addo Elefant National Park liegt im Distrikt Cacadu welcher im westlichen Teil der Provinz Ostkap in Südafrika liegt. Um es genauer zu beschreiben, liegt der Addo Elefant National Park 70 km nordöstlich von Port Elizabeth im Sundays River Valley. Mit 1649 km² Gesamtfläche ist der Addo Elefant National Park der größte Nationalpark der Region des Ostkaps. Der Addo Park wurde im Jahre 1931 zum Schutz der Addo Elefanten eingerichtet. Zu dieser Zeit lebten in der Region gerade noch 11 Exemplare. Diese 11 Elefanten wurden damit vor den Farmern und den Elfenbeinjägern geschützt.

Bevor der Nationalpark gegründet wurde, beschloss die südafrikanische Regierung eine initiierte Jagd auf die heimischen Kap-Elefanten. Diese Elefanten verwüsteten damals auf der Suche nach Nahrung immer wieder Gärten und Felder der ansässigen Farmer. Nachdem jedoch ein gewisser Major P. J. Pretourius, auch der „letzte große weiße Jäger“ genannt, innerhalb eines Jahres 130 Elefanten erlegte, kam es zu öffentlichen Protesten. Nach diesen Protesten wurde im undurchdringlichen Addo-Busch das seitdem mehrfach erweiterte Wildreservat eröffnet. 1954, als es schon wieder 22 Elefanten gab, wurden vom damaligen Parkmanager Graham Armstrong Elefantenzäune aufgestellt. Diese Elefantenzäune umgeben eine Fläche von 2270 Hektar. Dieser Zaun wird auch noch heute benutzt, wird aber nun Armstrong-Zaun genannt. Im Jahre 2004 lebten im Addo Elefant National Park schon wieder ca. 350 Elefanten, 2 Jahre später wurden schon knapp über 400 Dickhäuter gezählt. Mit dieser Anzahl von Elefanten erreicht der Park das ökologisch vertretbare Maximum. Daher ist es nahezu garantiert, Elefanten bei einem Besuch des Reservats, aus nächster Nähe zu sehen. Zudem kann man im Addo Elefant National Park Büffel, Elenantilopen, Kuhantilopen, Zebras, Warzenschweine, Hyänen, Kudus und Buschböcke zu Gesicht bekommen. Im Jahr 2003 wurden im Park zudem Löwen angesiedelt.

Viel Spaß mit dem Südafrika-Video aus dem Addo Elephant National Park!

Mehr Reisevideos:

Leave a Reply